Print

Was ist Energie?

Es fallen immer die gleichen Schlagworte, wenn es um die Energie geht: Energiekrise, Energiequellen, alternative bzw. regenerative Energiequellen, Energieträger, Energieeinsparungen, Energieverbrauch usw.

Das alles sagt uns aber noch nicht, was Energie eigentlich ist.

Wir gehen täglich mit Energie um. Die Energie wird "erzeugt", umgewandet, transportiert, gespeichert und "verbraucht". Ein Leben ohne Energie könnte man sich nicht vorstellen.

Wir nutzen Energie für die verschiedensten Dinge:

  • elektrisches Licht
  • Wärme
  • Transport (z.B. Züge)
  • usw.

Physikalisch ist Energie so definiert:

Energie ist die Fähigkeit eines Körpers, Arbeit zu verrichten.

Energie kann nicht erzeugt oder verbraucht werden, nur eine Energieform in eine andere überführen. Die Gesamtmenge der Energie bleibt immer konstant.

Deshalb ist der Begriff "Energieverbrauch" nicht richtig. Es ist eher ein "gebrauchen" der Energie. Der Nutzwert der Energie kann jedoch durch die Umwandlung und den Transport abnehmen.

Energieformen

Energie tritt in folgende Formen auf:

  • Mechanische Energie: Z.B. bei der Nutzung der Wasserkraft durch Lageenergie
  • Wärmeenergie: Die Wärmeenergie wird für das Heizen eingesetzt
  • Chemische Energie: Entsteht bei der Verbrennung von Stoffen wie z.B. Holz
  • Elektrische Energie
  • Strahlungsenergie: Entsteht durch die Sonnenstrahlung und wird z.B. bei Solar- oder Photovoltaikanlagen benutzt
  • Kernenergie: Entsteht bei der Kernspaltung in Kernkraftwerken

Erneuerbare Energie

Fossile Energieträger bzw. Brennstoffe, wie z.B. Erdöl, Erdgas, Kohle usw. gehören zu den nicht erneuerbaren Energiequellen. Nach ihrer Verbrennung stehen Sie nicht mehr zur Verfügung. Sie regenerieren sich also nicht.

Dagegen stehen die erneuerbaren bzw. alternativen Energiequellen im fast unerschöpflichen Maße zur Verfügung, da z.B. mit dem Sonnenlicht permanent neue Energie zugeführt wird. Die Sonne hat noch ungefähr eine Lebensdauer von 5 Milliarden Jahren. Sonnen- bzw. Solarstrahlung kann in Wärme (Solarthermie) oder in Strom (Photovoltaik) umgesetzt werden. Wasserkraft, Biomasse (z.B. Holz) und Windenergie zählen zu einer umgewandelten Form der Sonnenenergie.

Die Geothermie zählt nicht zu einer Form der Sonnenenergie.