Print

Arten von Wasserkraftwerken

Hier sehen Sie die verschiedenen Arten von Wasserkraftwerken:

Kleinwasserkraftanlagen

Wasserkraftwerke unter einer Leistung von 1000 kW Leistung, werden in Deutschland als Kleinwasserkraftanlagen bezeichnet.

Laufwasserkraftwerk

Bei einem Laufwasserkraftwerk wird ein Fluss gestaut und mit dem abfließenden Wasser elektrischer Strom produziert.

Speicherkraftwerk

Bei einem Speicherkraftwerk (meistens Talsperren) wird das Wasser während der regenreichen Monaten über einen gewissen Zeitraum gespeichert, um bei Bedarf wertvolle Spitzenenergie zu erzeugen. D.h. wenn das Stromnetz eine besonders hohe Stromnachfrage verzeichnet.

Pumpspeicherkraftwerk

Ein Pumpspeicherkraftwerk ist ein Speicherkraftwerk, bei dem mit überschüssigem Strom Wasser aus einer niedrigen Lage in einen höher gelegenen Stausee gepumpt wird um später Spitzenstrom zu erzeugen.

Kavernenkraftwerk

Ein Kavernenkraftwerk verwendet künstlich geschaffene Hohlräume als Energiespeicher oder als Standort für Kraftwerkskomponenten.

Gezeitenkraftwerk

Ein Gezeitenkraftwerk nutzt die Energie aus dem ständigen Wechsel von Ebbe und Flut.

Wellenkraftwerk

In Wellenkraftwerken wird, im Unterschied zu einem Gezeitenkraftwerk, nicht der Tidenhub, sondern die Energie der kontinuierlichen Meereswellen selbst ausgenutzt.

Meeresströmungskraftwerk

Ein Meeresströmungskraftwerk nutzt die kinetische Energie von Meeresströmungen.